Für ein solidarisches Zusammenleben!

von Leonie Baumann, Rektorin Weißensee Kunsthochschule Berlin

Dass Geschichte auch für uns heute wichtig ist, wird selten so begreifbar wie in der diesjährigen Aktionswoche zur Erinnerung an die Revolution 1848.
Sicher waren die sozialen und politischen Verhältnisse damals andere und nicht mit heute vergleichbar, aber auch heute gehen wieder viele Menschen für bezahlbare Mieten auf die Straße, verwehren sich gegen volksverhetzendes Gedankengut und setzen sich für humanistische Ziele ein. Wann wird man selber aktiv? Wie lange schaut man weg? Fragen, die immer aktuell bleiben, erst recht, wenn man Blicke in unsere Geschichte geworfen hat. Zurückblicken in die Zukunft und für ein solidarisches Zusammenleben!